Bannerbild
Link zur Seite versenden   Druckansicht öffnen
 

Notfallplan Stand 25.Februar 2021

Notfallplan Stand 25.Februar 21

 

 

GRUNDSCHULE  „Wilhelm Gentz“

Telefon: 03391/2804

Fax: 03391/ 400599

E-Mail-Adresse:

Klassen 1/2  mit integrierter Sprachförderung

 

 

Notfallplan zur Organisation des Schulbetriebes im Fall einer Pandemie

Ziel: Aufrechterhaltung der Vermittlung von Kompetenzen für alle Kinder

Inhalte

 

Verantwortliche

A. Regelbetrieb

 

 

1. Regelmäßige Evaluierung des Hygienekonzeptes        * s. Hygienekonzept und Anlagen

Steuergruppe

(SL, stellv.SL, SGFK)

2. gestaffelte Mittagspause

Stellv. SL

3. Desinfektionsspender im Eingangsbereich und in WCs

HM

4. Elternbriefe mit wichtigen Informationen für die Eltern postalisch und Homepage

 (Maskenpflicht, Ersatzmasken…)

SL, PONK

5. erforderliche Materialien werden durch die Schule/ Schulträger bereitgestellt (Desinfektion, Ersatzmasken…)

Sekretärin/ ST

6. Hinweise im Schulhaus für SuS, Personal und Gäste (Maskenpflicht, AHA Regel, Telefonnummern im Eingangsbereich für Gäste …)

SL/ Hortleitung

7. bei festgestellten Kontakten mit Coronainfizierten erfolgt die Meldung an das Gesundheitsamt, das Schulamt und den Schulträger- Hinweise des Gesundheitsamtes sind umzusetzen und Kontakte zu ermitteln

SL

8. bei erforderlicher Testung werden Kontaktpersonen in häusliche Isolation geschickt bis das Ergebnis vorliegt

SL

9. Verlängerung der Essenpause zur Stafflung der Essenzeiten ( Anpassung der 5.-7.Stunde)

Stellv. SL

10.Erfassung der Daten bei Kontakten im Schulhaus

 

Alle LK

11. Anwesenheitspflicht der in der 1. Std. unterrichtenden LK: 7.40 Uhr zum intensiven Lüften

LK

12.mind. alle 10 min Fenster weit öffnen,(Querlüften) für 3-5 min und in den Pausen und regelmäßiges Reinigen bzw. desinfizieren der Tische

LK

13. Schwimmunterricht :

Der Schwimmunterricht findet unter strengster Beachtung der Hygiene- und Abstandsregeln statt, wenn er gestattet ist

Schwimmteam

14. Der Schulträger überprüft die Anzahl der Toiletten und Waschbecken unter Coronabedingungen im Container und veranlasst ggf. das weitere Aufstellen mobiler WC Wagen

 

Schulträger

15. Die Klassen werden in festen Gruppen beschult, feste Sitzordnung

SL

16. Empfehlung zum Tragen von FFP 2 Masken

LK

17. Kontaktpersonen 1. Grades von erkrankten SuS und müssen in 14tägige Quarantäne)( davor, dahinter, rechts und links) und bei Risikokontakten außerhalb der Schule

Alle Personen

18. SuS mit folgenden Symptomen werden nach Hause geschickt:

-mehr als 38 Grad Fieber

-Trockener Husten

- anhaltende Bauchschmerzen

-Störung des Geruchs- und/ oder Geschmacksinns

LK

B. Wechsel von Distanz- und Präsenzunterricht

 

 

1.-18.aus Präsenz ( Vorgaben vom MBJS vom 12.02.21)

 

2. Gruppe 1 Mo,Mi, Fr (ab 22.02.=1. Woche)/ Die, Do 2.Woche

    Gruppe 2 Die, Do (ab 22.02.=1. Woche)/Mo, Mi, Fr 2. Woche

 

Stellv. SL

3. Notfallbetreuung erfolgt an Tagen ohne Präsenzunterricht in enger Zusammenarbeit mit dem Hort in Absprache mit dem Schulträger- konnte nicht realisiert werden

LK, PUH,SSA, SL, Hortleitung

4. Unterricht erfolgt entsprechend der in den FK erarbeiteten Schwerpunkte

LK, FK

5. Abfrage digitaler Endgeräte und Tools erfolgt jeweils zu Beginn des Schuljahres

-ab März stellt der ST digitale Endgeräte zur Ausleihe zur Verfügung

SL

 

ST

6. aktuelle Infos erfolgen auf der Homepage

SL/ PONK

7. Kontakt zwischen LK und Eltern erfolgt über Dienstmail und Telegramgruppen

LK

8. Kontakt zwischen LK und Kindern/ Eltern über Schulcloud, Mailverkehr oder Jitsimeet

LK

9. bei fehlenden digitalen Endgeräten erfolgt der Kontakt postalisch, telefonisch

LK

10. eine Materialdatenbank zur Durchführung von Projekten mit Hilfe von Wochenplänen stellen die LK ins Intranet ein

LK, PONK

11. die Bereitstellung von Materialien und die Rückmeldung für SuS und Eltern erfolgt gestaffelt je nach Verfügbarkeit durch (Schulcloud, Schulmail, Homepage, Post, Telefon)

LK, PONK

12. zu digitalen Lernmanagements werden auf der Homepage die entsprechenden Links bereitgestellt (Oriolus, Ki Ko Kap, Antolin…)

LK, PONK

13. Bereitstellung der Aufgaben erfolgt:

a. zu Wochenbeginn durch den Lehrer für die SuS

b. am Ende der Woche durch die SuS für den Lehrer

c. zu Beginn einer neuen Woche wird mit a. fortgesetzt und eine entsprechende Rückmeldung beigefügt

( Aufgabenbearbeitung ist verpflichtend)

LK aller Fächer über den KL

14. Lerninhalte werden mit entsprechender Rückmeldung dokumentiert (Portfolio, Ausstellung…)

SuS, LK

15. Kontrolle vermittelter Lerninhalte während des Präsenzunterrichtes mit den von der Schule erarbeiteten Kriterien zur Leistungsbewertung aus dem Regelunterricht oder im Distanzunterricht über digitale Medien als Konferenz

LK und FK

16. SuS in belasteten Lebenssituationen werden besonders unterstützt durch zusätzliche Kontakte mit der LK. Digitale Endgeräte werden in Absprache mit dem Schulträger zur Verfügung gestellt. ( Abfrage erfolgte)

SL, ST

17. neue Lerninhalte werden vorwiegend im Präsenzunterricht vermittelt, der Distanzunterricht dient überwiegend der Übung und Festigung

LK

18. SuS werden mit differenzierten Materialien versorgt, Einzelgespräche bei besonderen Problemlagen werden angeboten unter Beachtung der AHA Regel

LK

3. Distanzlernen

 

 

1. Punkte 5.-18. Aus Modell B werden im Distanzlernen übernommen

 

2. Die Notfallbetreuung wird durch Kollegen, die keine Klasse haben übernommen. Die Kinder werden entsprechend der Anmeldezahlen auf Klassen- oder Jahrgangsstufenbasis betreut

LK

3. Kollegen ohne Klasse bzw. Risikogruppen unterstützen bei der Erarbeitung von Lehrmaterialien

LK

4. Fachlehrer unterstützen die KL in Klassen, in denen sie unterrichten

LK

5. Für die Lerngruppe+ wird der Antrag zur Notbetreuung empfohlen, um einer Kindswohlgefährdung entgegenzuwirken.

Die erforderlichen Informationen, werden durch die Kontaktpersonen den Eltern übermittelt

SP

6. Lt. Eindämmungsverordnung vom 18.12.20 ist strikt auf die Einhaltung des Mindestabstandes zu achten, Masken sind im Innen- und Außenbereich zu tragen ( Ausnahme: während des Stoßlüftens und für SuS der Kl. 1-4 auf dem Schulhof)

LK

7. Sport findet in der Regel nur im Freien statt. In Klasse 1/ 2 in festen Gruppen auch bei extremen Witterungsbedingungen drinnen.

SpLK

 

Letzte Evaluation: 23.02.2021

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Anlage zum Hygieneplan:

Belehrung der Schülerinnen und Schüler

GRUNDSCHULE „Wilhelm Gentz“ Neuruppin

Bei COVID-19 typischen Krankheitszeichen* müssen betroffene Personen der Schule fernbleiben: Trockener Husten, Fieber, Atembeschwerden, zeitweiser Verlust von Geschmacks- und Geruchssinn, Halsschmerzen u.a.  

Beim Betreten des Schulgebäudes: Mit Seife 30 Sekunden Hände waschen, (Nicht vergessen: Handrücken- Hangelenke und zwischen den Fingern.) oder im Klassenraum desinfizieren.         

Generell regelmäßig Hände waschen!

Nicht mit den Händen ins Gesicht fassen.

Keinem die Hand geben und Körperkontakt vermeiden.

Jeder behält seinen zugewiesenen Platz und darf diesen nur nach Aufforderung verlassen.

Keine persönlichen Gegenstände teilen oder tauschen. ( z.B. Smartphone, Bücher, Stifte)

In Einwegtaschentuch oder Armbeuge niesen und husten, dabei von Anderen wegdrehen. Danach Hände waschen. Einwegtaschentuch nach einmaliger Benutzung sofort in dafür vorgesehene Behälter entsorgen.

Am ersten Schultag, werden alle Schülerinnen und Schüler über die bestehenden Hygieneregeln belehrt. Wer sich nicht an die Hygieneregeln hält, wird umgehend vom Unterricht ausgeschlossen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Veranstaltungen

Nächste Veranstaltungen:

17. 03. 2024 - Uhr bis 00:00 Uhr

 

18. 03. 2024

 

Fotoalben